Beim Neujahrsempfang unserer Alt-Grünen, wie die Mutterpartei Bündnis90/DIE GRÜNEN oft liebevoll genannt wird, war natürlich auch die Grüne Jugend Limburg-Weilburg mit dabei. Als besonderer Gast war die Landtagsabgeordnete und parlamentarische Geschäftsführerin Angela Dorn aus Marburg eingeladen.

Angela Dorn berichtete den Anwesenden über den Fortschritt der Energiewende in Hessen. Dabei ging sie auch auf die Probleme der Welt ein, die Eintreten, wenn die Eneriewende nicht gelingt und der Klimawandel weiter fortschreitet. So sei neben dem Abschmelzen der Polkappen in anderen Teilen der Welt Dürren zu befürchten, die viele Menschen dazu zwingen ihre Heimat zu verlassen. Diesen Menschen könne geholfen werden, wenn die Welt und Deutschland als gutes Beispiel voran auf Wind und Sonne statt auf Kohle setze.

Für die Grüne Jugend war das Treffen mit Angela Dorn etwas Besonderes. Schließlich ist Angela neben einer erfahrenen und gefragten Fachpolitikerin auch ein ehemaliges Mitglied der Grünen Jugend und war von 2008-2010 auch Landesvorsitzende der Grünen Jugend in Hessen. Nachdem Sie 2009 in den Landtag einzog und sich zunächst für die Belange von Studierenden einsetzte wurde sie 2013 zur Spitzenkandidatin der GRÜNEN zur hessischen Landtagswahl gewählt.

Eine so steile politische Karriere bereits in jungen Jahren hat unsere Mitglieder ordentlich beeindruckt. Selbst solche Mitglieder, die sonst rege diskutieren und sich gerne einbringen, waren ein wenig scheu. Trotzdem motiviert Angelas Beispiel uns auch, da uach wir noch etwas erreichen wollen. Angela zeigt: es ist möglich auch als junger Mensch in der Politik ernst genommen zu werden!