Am Samstag, den 16. Juli, fand das Jugendkulturfestival der Stadtjugendpflege der Stadt Limburg statt. Gemeinsam mit den politischen Jugendorganisationen Junge Union, Jungsozialisten, Junge Liberale und solid‘ beteiligte sich die Grüne Jugend mit einem Stand am gelungen Festival. Ziel war keine Parteilinie oder Rivalität der politischen Jugendorganisationen darzustellen, sondern gemeinsam die Besucher*innen des Fests für Partizipitation zu begeistern. Dafür wurde vorgedruckte Karten mit dem Schriftzug „Meine Idee für Limburg“ zur Verfügung gestellt. Diese wurden zahlreich an einem Bauzaun gesammelt und reichten von „mehr Grünanlagen für Limburg“ über „flächendeckende Whiteboards an der Schule“ bis zu „billigeres und mehr Eis“. Außerdem wollten die Organisator*innen zeigen, wie sich Politik auf das Leben der jungen Menschen auswirkt und hatten im Vorfeld verschiedene bereits umgesetzte Projekte gesammelt und am Stand ausgestellt. So waren an einer zweiten Wand Stichworte wie Jugendfreizeiten, das Jugendtaxi, die kreisweite CleverCard oder der Friedenspreis an Schulen zu finden.

Spiel und Spaß kamen ebenfalls nicht zu kurz. Mit einer Buttonmaschine, Dosenwerfen und einem Glücksrad konnte vielen Standbesucher*innen ein Lächeln auf die Lippen gezaubert werden. Nebenbei entstanden natürlich auch politische Diskussionen und die ein oder anderen Interessierten konnten zu den Treffen der politischen Jugendorganisationen eingeladen werden.

Der Erfolg des Standes ist zum einen Stadtjugendpfleger Christian Spiegelberg zu verdanken, der die politischen Jugendorganisationen an einen Tisch gebracht hat. Zum anderen war das kontrusktive Miteinander unter den Organisationen, welche teilweise inhaltlich sehr weit auseinander liegen, ein wesentlicher Faktor. Für die Grüne Jugend war es sicherlich nicht die letzte gemeinsame Aktion über Parteigrenzen hinweg.